Newsletter März 2012

5 Newsletterbeitr├Ąge

Arbeiten in Virtuellen Teams: "Persönliches Kennenlernen ist zwingend erforderlich"

Die Globalisierung verändert die Art, wie wir arbeiten. Virtuelle Teams ergänzen zunehmend traditionelle Bürogemeinschaften, neue Kommunikationstechnologien unterstützen diese Netzwerke. Immer mehr Teams entstehen dabei jenseits räumlicher, nationaler und sprachlicher Grenzen, auch Kulturkreise und Zeitzonen werden dabei überschritten. Häufig kennen sich die Teammitglieder nicht persönlich. Dies bedeutet neue Herausforderungen an die Kommunikation, Organisation und Führung dieser Arbeitsstrukturen. Welche Vorteile bringt virtuelle Zusammenarbeit – und welche Risiken verbergen sich dahinter? Mareike Schulte leitet eine virtuelle, multikulturelle Arbeitsgruppe beim deutschen Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen B. Braun, Melsungen und gibt im aktuellen Newsletter-Interview Antworten. weiterlesen

Virtuelle Teams: Kein Erfolg ohne interkulturelle Kompetenz

Ein Ergebnis der Globalisierung besteht darin, dass immer mehr Teams grenz- und kontinentübergreifend zusammenarbeiten. Die Mitglieder dieser virtuellen Teams stammen aus den unterschiedlichsten Nationen und Kulturkreisen und weisen unterschiedliche Verhaltensmuster, Werte und Erwartungen auf. Häufig machen deutsche Manager den Fehler, hierzulande erprobte Management- und Kommunikationskonzepte auch global einzusetzen. Dabei entstehen Missverständnisse, durch die wertvolle Ressourcen verbraucht werden und interessante Projekte schlimmstenfalls scheitern. weiterlesen

Newsletteranmeldung

Sie möchten aktuelle Informationen zu uns erhalten, dann melden Sie sich einfach bei unserem Newsletter an.

E-Mail: